Logo Umweltenergiehaus

Modernisieren mit Passivhauselementen

alte Gebäude mit hochwertigem Dämmstandards

In den 1990er Jahren entwickelt, gilt das Passivhaus als zukunftsweisende Bautechnik sowohl für Wohngebäude als auch für Gewerbeimmobilien und öffentliche Bauten. Mit ca. 1,5 l l/ m oder 15 kWh/ m und Jahr liegt ein solches Gebäude.

Jedoch auch beim alten Gebäude kann mit hochwertigen Dämmstandard und wirtschaftlicher Haustechnik ein passivhausähnlicher Energieverbrauch erreicht werden.

Gebäudefasade

Wärmedämmung
Zum wirksamen Wärmeschutz gehört das Dämmen der Gebäudehülle. Wer sein Haus konsequent passivhausähnlich dämmen will, sieht sich vielfältigen Fragen gegenüber:

W%auml;rmedämmfasade

Die Erfahrung zeigt, dass auch alte Gebäude mit Passivhauskomponenten wirtschaftlich modernisiert werden können und einen ähnlich niedrigen Energieverbrauch wie Passivhäuser erreichen können.

Angesichts der Vielfalt der Dämmstoffe ist die Wahl des richtigen Produkts jedoch nicht einfach. Unter ganzheitlicher Betrachtung sind folgende Kriterien wichtig:

Jedoch: Erst der Dämmstoff in Verbindung mit der richtigen Dämmkonstruktion ergibt den notwendigen Wärmeschutz.

Fassadengestaltung
Im Rahmen von Dämmmaßnahmen kann auch die Fassade neu gestaltet werden.

Ob verputzt oder hinterlüftete Fassade mit Holz, Schiefer oder einer Solarfassade: Der Gestaltung sind fast keine Grenzen gesetzt.

Fassadengestaltung

Fenster
Alte Fenster mit schlechter Verglasung und undichten Rahmen verlieren viel Energie. Passivhausfenster mit Wärmeschutzglas und verbesserten Rahmen reduzieren die Wärmeverluste um bis zu 90%. Hier ein Vergleich:

Luftdichtheit und Lüftung

Gute Luftqualität ist wichtig für Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Gut gedämmte Häuser, besonders aber Passivhäuser müssen luft- und winddicht sein, um möglichst viel Energie einzusparen.

Deshalb ist kontrolliertes Lüften wichtig für gesunde Raumluft und Vorbeugen gegen Schimmel und Feuchteschäden. Diffusionsoffene (im Volksmund: atmungsaktive), natürliche Bau- und Dämmstoffe sowie kontrollierte Lüftung sorgen für frische Luft und behagliches Raumklima.

Luftdichtheit

Kontrolliertes Lüften kann manuell über Fenster und Türen erfolgen. Nachteil: Die Wärme der weg gelüfteten Raumluft geht verloren. Um das Optimum zwischen Energiesparen und ausreichender Lüftung zu erreichen, ist eine bedarfsgerechte Lüftungsanlage mit automatischer Zu- und Abluft sinnvoll.

Machen Sie aus Ihrer Immobilie ein gesundes Effizienzhaus - nutzen Sie unser Know How.

Sie wünschen weitere Informationen?
Tel. 06033 97 35 762 oder mall: theo-pauly@umweltenergiehaus.de

BERATEN:

PLANEN:

BEGLEITEN:

Dipl.-Ing. Theo Pauly   -   Im Berggarten 10   -   D-35519 Rockenberg
Telefon: 06033-97 35 76 2   -   Fax:06033-74 88 920   -   E-Mail:theo-pauly@umweltenergiehaus.de